Nehmen Sie an unseren 155000 IMP Followern teil

constructionequipmentmag.de
Liebherr News

70 Tonnen in 150 Meter Höhe: Hofmanns LR 1800-1.0 montiert Windkraftanlagen in Prüm

Die beiden Anlagen vom Typ N163 5.7 mit einer Nabenhöhe von 160 Metern wurden vom brandneuen Liebherr-Gittermast-Raupenkran LR 1800-1.0 Ende Mai 2024 errichtet.

  www.liebherr.com
70 Tonnen in 150 Meter Höhe: Hofmanns LR 1800-1.0 montiert Windkraftanlagen in Prüm
160 Meter Nabenhöhe Der LR 1800-1.0 von Hofmann montiert in Prüm die 68 Tonnen schweren Gondel.

Eine vor über 20 Jahren verlassene Funkstation wurde zur Heimat für zwei Hochleistungswindkraftanlagen. Mit einem Rotor-Durchmesser von 163 Metern können sie tausende Haushalte mit elektrischer Energie versorgen. Nordex-Bauleiter Frank Stanitzek und sein Team errichteten die Anlagen in einem Zeitraum von nur zwei Wochen. Dies markiert den ersten Einsatz des speziell für Windkraftprojekte und Großmontagen beschafften Hochleistungsraupenkrans LR 1800-1.0, der mit einer Traglast von bis zu 800 Tonnen und Hakenhöhen über 200 Meter modernste Technik bietet.


70 Tonnen in 150 Meter Höhe: Hofmanns LR 1800-1.0 montiert Windkraftanlagen in Prüm
VarioTray mit leichter Ballastierung für die Hübe Beim Aufrichten des Auslegers werden 400 Tonnen Gesamtballast in Verbindung mit der großen Palette benötigt.

Im April 2024 rollte der imposante Großkran direkt aus dem Liebherr Werk Ehingen nach Prüm, wo er in Zusammenarbeit mit erfahrenen Liebherr-Monteuren erstmals aufgebaut wurde. Zum Einsatz kam die beeindruckende Auslegerkonfiguration HSL4, bestehend aus 165 Meter Hauptausleger und 12 Meter langer fester Spitze. Das neue HSL4-System ist aktuell das stärkste, das der LR 1800-1.0 für Windkraftmontagen zu bieten hat. Mit 174 Meter langem Hauptmast und 21 Meter fester Spitze können Windkraftanlagen bis zu 179 Metern Nabenhöhe errichtet werden.

Kranfahrer Valerij Ren ist seit 2011 bei Hofmann und bedient seit fünf Jahren Großkrane von Liebherr: „Ich war vorher auf dem LR 1700-1.0 und kann sagen, dass die Raupenkrane von Liebherr generell einfach und übersichtlich in der Bedienung sind. Besonders die in die Armlehnen integrierten Monitore zur Überwachung der Winden sind eine echte Arbeitserleichterung.“


70 Tonnen in 150 Meter Höhe: Hofmanns LR 1800-1.0 montiert Windkraftanlagen in Prüm
Valerij Ren fährt seit fünf Jahren Liebherr-Raupenkrane und lobt die extrem feinfühlige Bedienung des Großkranes.

Hofmanns dunkelblauer Riese, angetrieben von einem kraftvollen Liebherr-Dieselmotor mit 455 kW, wurde mit 170 Tonnen Ballast auf der Drehbühne, 70 Tonnen im Unterwagen und zusätzlichen 400 Tonnen Schwebeballast ausgestattet. Dieser enorme Gesamtballast wird nur für das Aufrichten des Auslegers benötigt. Danach konnte der Kran die Hübe mit dem leichter ballastierten VarioTray ausführen. Bei einer Ausladung von rund 28 Metern, mussten für jede Windkraftanlage ein 68 Tonnen schweres Maschinenhaus, ein 74 Tonnen wiegender Triebstrang und eine 63 Tonnen Nabe gehoben werden. Die vergleichsweise einfach zu montierenden Turmelemente wogen „nur“ 76, 73 und 51 Tonnen.

Kranfahrer Ren betont: „Innerhalb einer Woche müssen wir den LR 1800-1.0 komplett abrüsten und am 300 Meter entfernten Standort in Prüm für die zweite Anlage wieder aufbauen. Das ist mit sechs Leuten und einem 100-Tonnen-Hilfskran machbar. Der neue Liebherr-Raupenkran ist überaus montagefreundlich.“


70 Tonnen in 150 Meter Höhe: Hofmanns LR 1800-1.0 montiert Windkraftanlagen in Prüm
Vorbereitung der Anschlagmittel zum Heben des Triebstranges.

Die schwersten Komponenten des Krans sind die beiden 60-Tonnen-Raupenträger. Dank der Quick Connection lässt die Drehbühne schnell mit dem Mittelteil des Unterwagens verbinden. Das gesamte Großkran-System, das in der beschriebenen Konfiguration rund 900 Tonnen wiegt, benötigt etwa 60 Tieflader, um seinen Einsatzort zu wechseln. Um die Anzahl der Transportfahrzeuge zu reduzieren, können die 6 und 12 Meter langen Segmente von Hauptausleger, Wippspitze und fester Spitze dreifach ineinandergeschoben werden. Nach dem Einsatz in der Eifel wird der Blaue Riese im Norden Deutschland die nächste Nordex-Anlagengeneration mit 179 Meter Nabenhöhe montieren. Seinen Stammsitz in Paderborn wird er viele Jahre nicht sehen, da ist sich Einsatzleiter Dieter Abt von Hofmann sicher.

www.liebherr.com

  Fordern Sie weitere Informationen an…

LinkedIn
Pinterest

Nehmen Sie an unseren 155000 IMP Followern teil